Der Reiskocher

Der Reiskocher ist heutzutage ein sehr nützliches Gerät und ist aus den meisten Küchen nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren gewann er immer wieder an Beliebtheit und wurde daher immer häufiger angewendet. Doch wie genau funktioniert ein Reiskocher und in welcher Preisklasse kann man einen sehr guten finden? Auf diese Fragen und noch weitere Details wird in diesem Blog eingegangen. Doch zuerst einmal zu der Funktionsweise.

Die Funktionsweise eines Reiskochers

Die Funktionsweise eines Reiskochers ist eigentlich ganz simpel aufgebaut. Sehr praktisch an einem Reiskocher ist, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass der Reis anbrennt. Somit vermeidet man ungenießbaren Reis. Je nach Modell passen in einem Reiskocher verschieden große Anzahlen an Litern. Dies variiert zwischen einem und fünf Liter Reis. Ein Liter würde aber schon für mehrere Personen ausreichen.

Der Reiskocher funktioniert so, dass zuerst Reis und Wasser in den Kocher hinzugefügt werden. Danach fängt der Reiskocher an zu kochen. Ein Sensor überwacht die Temperatur, sodass der Reis stets bei 100 Grad Celsius kocht. Wenn der Reis fertig gekocht hat, fängt die Temperatur an zu steigen und der Temperatur Sensor schaltet ab. Der Reis ist nun fertig und bereit genossen zu werden. Bei der Funktionsweise sollte jedoch noch beachtet werden, dass nicht jeder Reiskocher ganz gleich funktioniert. Es gibt Reiskocher mit speziellen Eigenschaften und bestimmten „Extras“, sodass die Funktionsweise von Kocher zu Kocher abweichen kann. Auf das sollte auch geachtet werden, wenn man sich einen neuen Reiskocher zulegen will. Denn kleine Extras können die Qualität des Kochens schon um einiges verbessern.

Kleine Anleitung

Da nun die Funktionsweise geklärt wurde, soll nun auf eine kleine Anleitung näher eingegangen werden. Wie die Funktionsweise des Reiskochers ist auch die Verwendung sehr simpel. Anhand einer kleinen Anleitung soll nun gezeigt werden, wie leicht es ist, einen Reiskocher zu verwenden. Zunächst misst man den Reis ab, um zu entscheiden wie viel man kochen und essen will. Danach sollte man den Reis waschen. Dann den Reis in den Behälter mit Wasser hinzufügen und eventuell etwas Salz hinzugeben. Nun den Deckel ganz einfach zuklappen den Kocher aktivieren. Wie schon bei der Funktionsweise erwähnt, erkennt das Gerät meistens wann der Reis fertig ist und schaltet sich dann ab. Je nach Art des Reises kann man ihn sofort genießen oder muss ihn noch eine kurze Zeit ziehen lassen.

Vorteile eines Reiskochers

Natürlich bringt ein Reiskocher auch gewisse Vorteile mit sich. Diese können von Modell zu Modell variieren, doch allgemein kann man sagen, dass sich die Anschaffung eines Reiskochers meist lohnt. Ein Vorteil ist, dass die Konsistenz des Reises beinahe optimal ist, wenn man den Reis in einem Reiskocher gekocht hat. Auf herkömmliche Art und Weise kann man dies zwar auch erreichen, doch an die vorzügliche Konsistenz von Reis, welcher in einem Reiskocher gemacht wurde, kommt man nur selten ran. Ein weitere Vorteil ist die simple Funktionsweise; man schaltet ihn einmal an und muss nicht mehr wirklich darauf achten, ob der Reis nun fertig ist oder nicht. Denn der Kocher erkennt das von selbst. Überdies halten die meisten Reiskocher den Reis warm, sodass es auch nichts ausmacht, wenn man den Reis nun etwas länger im Kocher gelassen hat. Noch ein großer Vorteil ist, dass man Platz für andere Töpfe auf der Herdplatte schafft. Man kann sich zum Beispiel bequem eine Suppe und noch andere Sachen machen, während der Reis kocht und man sich nicht wirklich um den Kochprozess des Reises kümmern muss.

Wie teuer sollte das Gerät sein?

Wie bei allen anderen Sachen spielt auch hier der Preis eine gewisse Rolle. Denn je nach Modell erreicht der Reis eine unterschiedliche Qualität beim Kochen. Somit ist die richtige Wahl des Modells ein entscheidender Faktor um eine optimale Qualität des Reises zu erreichen. Denn man will ja schließlich das bestmögliche aus dem Reis herausholen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass auch die Modelle um ca. 20 Euro nicht allzu schlecht sind. Sie bieten das, was ein Reiskocher können muss. Ohne jegliche „Extras“ tun sie ihren Job. Wer jedoch auf viele Zusätze achtet und wem das wichtig ist, sollte sich einen etwas teureren Reiskocher zulegen. Die meisten Reiskocher ab ca. 100 Euro bieten eine hervorragende Qualität mit bestimmten „Extras“ sodass der Reis hervorragend gekocht werden kann. Damit soll aber nicht gesagt sein, dass man sich unbedingt einen teuren Reiskocher holen sollte. Normale Reiskocher ab ca. 20 Euro sind auch vollkommen in Ordnung. Nur wer auf sehr hohe Qualität viel Wert legt, dem ist ein etwas teurerer Reiskocher zu empfehlen. Man sollte immer darauf achten, was einem genau bei einem Reiskocher wichtig ist oder wie man den Reis am liebsten zubereitet. Auf diese Kriterien sollte man achten und sich dann den besten Reiskocher für die eigenen Bedürfnisse holen. Denn es bringt sich nichts einen teuren Reiskocher zu holen, wenn man sich nur gelegentlich oder sehr selten Reis macht.