Fritteuse

Von knusprigen Pommes Frites aus Kartoffeln bis hin zur knackigem Hähnchen – können mit einer Fritteuse viele unterschiedliche Speisen zubereitet werden. Jedoch sollten wie bei vielen anderen Geräten auch, beim Umgang mit einer Fritteuse einige Punkte beachtet werden, um den bestmöglichen Geschmack zu erziele und ein Mindestmaß an Sicherheit zu gewähren.

Auswahl des besten Öls zum Braten

Es ist empfehlenswert dass Sie zunächst ein hochwertiges Gemüse- oder Erdnussöl zum Braten verwenden. Das Braten von Lebensmitteln in Butter, Margarine, Olivenöl oder tierischem Fett wird wegen der niedrigen Rauchtemperatur nicht empfohlen. Der Rauchpunkt ist die Temperatur, bei der sich das Öl oder Fett aufzulösen und anschließend zu rauchen beginnt. Öle mit hohen Rauchpunkten zerfallen nicht so leicht und eignen sich am besten zum Braten, um die hohen Temperaturen zu erreichen, die zu köstlich gebratenen Lebensmitteln führen. Verwenden Sie zudem immer nur eine Ölsorte (mischen Sie niemals Ihre Öle), verwenden Sie nur frisches oder nur wiederverwendetes Öl (kombinieren Sie niemals gebrauchte und neue Öle) und verwenden Sie immer Öl, das Raumtemperatur besitzt (niemals Öl direkt aus dem Kühlschrank verwenden).

Frittieröl wechseln

Öl kann wiederverwendet werden, aber Sie sollten Ihr Öl regelmäßig wechseln, um eine optimale Brat- und Geschmacksqualität zu gewährleisten. Das Frittieren von Öl nimmt den Geschmack der darin zubereiteten Speisen an. Sie sollten also berücksichtigen, welche Lebensmittel Sie in bereits verwendetem Öl zubereiten. Das Braten von unterschiedlichen Backwaren in demselben Öl wäre beispielsweise in Ordnung. Wird dasselbe Öl jedoch für die Zubereitung von Fisch verwendet, kann dieser am Ende einen komischen Geschmack erhalten.

Vor dem Braten

Die Zubereitung Ihrer Speisen zum Braten ist genauso wichtig wie die Auswahl des richtigen Öls zum Braten. Schneiden Sie Lebensmittel beispielsweise in gleich große Stücke, damit sie im gleichen Tempo braten und kochen. Überschüssiges Wasser oder Eispartikel können dazu führen, dass heißes Öl verspritzt oder aufschäumt. Entfernen Sie somit überschüssiges Wasser von frischen Lebensmitteln, indem Sie diese mit Papiertüchern abtupfen. Entfernen Sie zudem alle Eisstücke oder Ablagerungen aus gefrorenen Lebensmitteln. Beispielsweise sollte gefrorenes, ungekochtes Hähnchen aufgetaut, überschüssiges Wasser entfernt und vor dem Kochen mit Papiertüchern trockengetupft werden.

Nach dem Braten

Das ,,Aufräumen‘‘ nach dem Braten ist einfacher als gedacht. Da es wichtig ist, dass Sie das heiße Öl vollständig abkühlen lassen, bevor Sie es entsorgen oder lagern, haben Sie genügend Zeit, um Ihre frisch gebratenen Lebensmittel zu verspeisen, bevor Sie mit der Reinigung beginnen. Um altes, gebrauchtes Frittieröl zu entsorgen, lassen Sie es aus Sicherheitsgründen vollständig abkühlen. Gießen Sie dann das Öl in die ursprüngliche (wiederverschließbare) leere Plastikflasche. Verwenden Sie einen Kunststoff-Scheuerschwamm, um Ölfilmablagerungen im Öltank zu entfernen, oder befolgen Sie die Pflegehinweise des Herstellers. Für zusätzliche Hilfe bei der Reinigung von schwer zu entfernendem Fett können Sie möglicherweise einen Haushaltsentfetter verwenden.

Denken Sie an die richtige Ausrüstung

Eine ideale Haushaltsfritteuse sorgt dafür, dass das Öl eine konstante Temperatur beibehält. Sie verfügt laut Testbericht über einen Korb oder ein Handsieb mit einem nichtmetallischen Griff und über eine Funktion, mit der das verbleibende Öl für die zukünftige Verwendung gefiltert und aufbewahrt wird. Zusätzlich sollten Sie jedoch an Zubehör, wie eine lange Gabel oder beispielsweise eine Grillzange denken. Dadurch können Sie die Speisen mühelos in den Korb legen und aus diesem wieder herausholen und eventuell bestimmte Gerichte auch während des Frittierens umdrehen, ohne sich die Hände zu verbrennen.

Sicherheitstipps

Bei der Arbeit mit heißem Öl ist die Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Verwenden Sie zum Kochen von Fleisch, Geflügel oder Fisch ein Kochthermometer, um sicherzustellen, dass die Innentemperatur nicht zu hoch ist. Bewegen Sie niemals eine Fritteuse mit heißem Öl. Lassen Sie das Öl zuerst vollständig abkühlen. Verwenden Sie weiterhin keine Plastikutensilien in heißem Öl. Wenn Sie eine Fritteuse verwenden, kann austretender Dampf Verbrennungen an Händen oder Fingern verursachen. Öffnen Sie den Deckel somit vorsichtig, wenn Sie den Frittierkorb entnehmen möchten. Lassen Sie die Fritteuse im eingeschalteten Zustand auch niemals unbeaufsichtigt. Insbesondere wenn das Frittieren in der Nähe von Kindern oder Haustieren durchgeführt wird, ist eine genaue Überwachung erforderlich.